Home

Verordnung (eu) 2022/1148

Verordnung (EU) 2019/ des Europäischen Parlaments und des

EUR-Lex - 32019R1148 - EN - EUR-Le

In der Verordnung (EU) 2019/1148 werden einheitliche Vorschriften für die Bereitstellung, die Verbringung, den Besitz und die Verwendung von Stoffen oder Gemischen festgelegt, die missbraucht werden könnten, um Explosivstoffe unrechtmäßig herzustellen; die Verordnung zielt außerdem darauf ab, die Verfügbarkeit dieser Stoffe und Gemische für die Mitglieder der Allgemeinheit einzuschränken und die angemessene Meldung über verdächtige Transaktionen in der gesamten Lieferkette. Die Verordnung (EU) 2019/1148 beschränkt Ausgangsstoffe für Explosivstoffe, die Mitgliedern der Allgemeinheit weder bereitgestellt noch von diesen verbracht, besessen oder verwendet werden dürfen; es sei denn, es kann ein rechtmäßiges Interesse nachgewiesen werden (Artikel 5). Allerdings muss dann der Erwerb, die Verbringung, der Besitz oder die Verwendung von diesen regulierten. Februar 2021 gelten mit der EU-Verordnung 2019/1148 neue Vorgaben. Unter anderem sind Präparate mit Schwefelsäure betroffen, die an Privatpersonen nur noch abgegeben werden dürfen, wenn die Konzentration unter 15 Prozent liegt. Achtung: hier gibt es keinen Bestandsschutz und auch keine Übergangsregelung, das heißt: ab 1. Februar 2021 ist es unzulässig, Gemische mit.

Verordnung (EU) 2019/1148 über die Vermarktung und

Die noch geltende Verordnung (EU) 98/2013 und ihre am 01.02.2021 in Kraft tretende Nachfolgeverordnung (EU) 2019/1148 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe legen für eine Reihe von Stoffen eine Meldepflicht für verdächtige Transaktionen fest und beschränken den Zugang der Allgemeinheit zu besonders brisanten Chemikalien Verordnung (EU) 2019/1148über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe ändert Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und hebt Verordnung (EU) Nr. 98/2013 auf. Die wesentlichen Eckpunkte der Verordnung: Hebt die alte EU-VO Nr. 98/2013 auf. Nationale Registrierungssystem sind nicht mehr vorgesehen Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 704/2 Deshalb verbietet die Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 die Überlassung einer Reihe dieser Stoffe oberhalb bestimmter Konzentrationsgrenzwerte an Mitglieder der Allgemeinheit. Weitere Stoffe unterliegen nach dieser Verordnung einer Meldepflicht im Falle von. Dieses Gesetz dient der Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 (ABl

Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 (AusgStGEG k.a.Abk. Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung... vom 03.12.202 Januar 2013 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, aufgehoben durch Verordnung (EU) 2019/1148 vom 20. Juni 2019 (Abl. L 186/1) Hinweis: EUR-Lex bietet für europäische Vorschriften nicht immer die aktuell geltende Fassung, sondern häufig nur den Originaltext. Änderungen und eine eventuell vorhandene konsolidierte. Dies soll nun im Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe (Ausgangsstoffgesetz)geregelt werden, zu dem uns das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) einen Referentenentwurf zur Verfügung gestellt hat

Entwurf eines Gesetzes zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013. A. Problem Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 (Text von Bedeutung für den EWR) (ABl. L 186 vom 11.07.2019 S. 1, ber. L 231 S. 30) Neufassung -Ersetzt zum 01.02.2021 VO (EU) 98. Der dazu vorliegende Gesetzentwurf zur Durchführung der EU-Verordnung 2019 / 1148 vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der EG-Verordnung Nr. 1907 / 2006 und zur Aufhebung der EU-Verordnung Nr. 98 / 2013 wurde zur federführenden Beratung an den Innenausschuss überwiesen chen Vollzug der Verordnung (EU) 2019/1148 geschaffen werden. Dazu wird eine Verpflich- tung der Länder geregelt, nationale Kontaktstellen zur Meldung verdächtiger Transaktionen sowie des Abhandenkommens von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe zu benennen ich möchte mal in diesem Thema auf folgende Problematik hinweisen: Gemäß der EU-Verordnung 2019/1148 (Hier als Volltext: https://eur-lex.europa.eu/.

Bundesrat - Suche - Entwurf eines Gesetzes zur

Gesetz zur Durchführung der EU-Verordnung über die

  1. isterin bzw. den Bundes
  2. Die Verordnung (EU) 2019/1148 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe vom Juni vorherigen Jahres stand nun erstmals auf der Tagesordnung des Bundestagsplenums. Es wurde ein entsprechender Gesetzentwurf zur Umsetzung und dem Vollzug der Verordnung vorgelegt
  3. Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/201
  4. Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlament und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 ABL L 186/1 vom 11.07.2019 Berichtigung der Delegierten Verordnung (EU) 2019/331 der Kommission vom 19. Dezember 2018 zur Festlegung.
  5. Neue EU-Verordnung 2019/1148 - wie weiter mit Nitrosprit? Ab 1. Februar 2021 gilt die neue EU-Verordnung 2019/1148 zur Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, gleichzeitig wird die bisher geltende EU-Verordnung 98/2013 aufgehoben. Mit der neuen Verordnung werden für Mitglieder der Allgemeinheit der Erwerb und die Verwendung zahlreicher Stoffe, darunter auch.
  6. Vollzug der Verordnung (EU) 2019/1148 zuständigen Landesbehörden, die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, um die Einhaltung der Verordnung zu überprüfen. Außerdem werden Zuständigkeitsregelungen für die Durchführung von Schulungs- und Sensibilisie-rungsmaßnahmen für Behörden und Wirtschaftsteilnehmer sowie für die in der Verord- Fristablauf: 09.10.20. Drucksache 489/20 -2-nung.

Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 vom 03. Dezember 2020 . BGBl I 2020, 267 entgegen Art. 8 der Verordnung (EU) 2019/1148 seinen Verpflichtungen zur Überprüfung bei Verkauf oder zur Aufbewahrung der diesbezüglichen Daten nicht nachkommt, oder die Daten nicht den zuständigen Inspektions- und Strafverfolgungsbehörden, einschließlich der nationalen Kontaktstelle gemäß § 10 Abs. 13, auf deren Verlangen zur Verfügung stellt, 39. entgegen Art. 9 der Verordnung (EU.

Ausgangsstoffe für Explosivstoffe: Leitlinie

Ausgangsstoffe für Explosivstoffe regulier

Juni 2019, Änderung der VO (EG) Nr. 1907/2006 und Aufhebung der VO (EU) Nr. 98/2013). Die Verordnung (EU) 2019/1148 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe vom Juni vorherigen Jahres stand nun erstmals auf der Tagesordnung des Bundestagsplenums. Es wurde ein entsprechender Gesetzentwurf zur Umsetzung und dem Vollzug der Verordnung vorgelegt. Hintergrund. Explosivstoffen (Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe (ABl. L 186 vom 11.7.2019, S. 1). 15 Beispielsweise betreffend die Ausfuhr fluorierter Treibhausgase (Artikel 19 der Verordnung (EU) 517/2014, Durchführungsverordnung (EU) 2017/1375 der Kommission). 4 zusätzliche. Verordnung (EU) 98/2013 ab 01.02.2021 ersetzt durch Verordnung (EU) 2019/1148 (Ausgangsstoffe für Explosivstoffe) und die Auswirkungen auf den Handel (die Verordnung (EU) 98/2013 wird mit Wirkung zum 01.02.2021 aufgehoben und durch die Verordnung (EU) 2019/1148 ersetzt) Diskussion zu ausgewählten Themen; Dauer. 1 Tag. Trainer. Fachdozenten der TÜV SÜD Akademie. Teilnehmerkreis. Sachkundige. Die Verordnung (EU) 2019/1148 vom 20. Juni 2019 regelt die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe und löst die Verordnung (EG) 1907/2006 ab. Bereits die zuvor gültige Verordnung sah Besonderheiten für die Abgabe von ammoniumnitrathaltigen Düngemitteln vor, da diese als Ausgangsstoff für Explosivstoffe genutzt werden können, z.B. besondere Maßnahmen bei der. der Verordnung (EU) 2019/1148, soweit nicht die Bundesministerin bzw. der Bundesminister für Inneres zuständig ist. Die Bundesministerin bzw. der Bundesminister für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie hat durch geeignete Vorkehrungen folgende Bereiche sicherzustellen: 1. Verbote und Beschränkungen der Bereitstellung, der Verbringung, des Besitzes und der.

Achtung, Konzentration! Neue EU-Regelung für

  1. Die Leitlinien für die Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe vom 24.06.2020 finden Sie hier. Neues zur Poison Center Notifikation Neben Deutschland und Estland sind nun auch Dänemark und Litauen der dritte und vierte Staat, die PCN-Meldungen über das ECHA-Meldeportal empfangen können. Weitere Informatio- nen.
  2. Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 Der Bundesrat nahm zu der Vorlage Stellung gemäß Drs. 489/1/20 (ohne Ziffern 4, 6, 9, 14, 20 und 22). NRW: Zustimmung zu den.
  3. Gesetzes zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 Drs. 19/ e. 1. Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Gesetzes zur.

Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 vom 03 VERORDNUNG (EU) 2019/1148. Darf ich ab dem 01.02.2020 in meinem privaten Pool noch pH Minus flüssig verwenden? Dazu habe ich Ihnen eine kleine Erklärung geschrieben: Ab dem 1. Februar 2021 gelten mit der EU-Verordnung 2019/1148 neue Vorgaben für Wasserpflegehersteller. Unter anderem sind Präparate mit Schwefelsäure betroffen( pH-Senker) die an Privatpersonen nur noch abgegeben werden. Februar 2021 tritt die Verordnung (EU) 2019/1148 in Kraft, die den Verkauf von Motorradbatterien mit einem separaten Säurepack an Endverbraucher verbietet. Gewerbekunden können weiterhin mit Batterien mit separatem Säurepack beliefert werden. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis. +++ Corona-News +++ Ab Mittwoch, 16.12.2020, gelten die verschärften Corona-Bedingungen. Bis einschließlich. Verordnung (EU) 98/2013 ab 01.02.2021 ersetzt durch Verordnung (EU) 2019/1148 (Ausgangsstoffe für Explosivstoffe) und die Auswirkungen auf den Handel Biozide und Pflanzenschutzmittel; Dauer. 1 Tag. Trainer. Fachdozenten der TÜV SÜD Akademie. Teilnehmerkreis. Sachkundige, die eine entsprechende Prüfung nach § 11 Abs. 1 ChemVerbotsV (ehemals § 5) für die umfassende Sachkunde erfolgreich.

VO (EU) 2019/1148 - Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/201 Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/201 (Durchführung der VO (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und Rates vom 20. Juni 2019, Änderung der VO (EG) Nr. 1907/2006 und Aufhebung der VO (EU) Nr. 98/2013) Die Verordnung (EU) 2019/1148 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe vom Juni vorherigen Jahres stand nun erstmals auf der Tagesordnung des Bundestagsplenums. Es wurde ein entsprechender.

Verordnung (EU) 2019/1148 des europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2019. Verordnung (EU) 2020/1149 der Kommission vom 3. August 2020 zur Änderung von. Entwurf eines Gesetzes zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 Drucksache 489/20 . Haltung NI: Stellungnahme wie Drs. 489/1/20 Ziff. 1 bis 24. Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe - Verordnung (EU) 2019/1148 - Online. Live-Onlinetraining. Arbeitsschutz. Seminare für Privat- und Firmenkunden . Seminare mit Startgarantie . Öffentlich geförderte Weiterbildungen . Titel des Seminars Starttermine Unterrichtsform ; Allgemeiner Arbeitsschutz - Unterweisung (WBT) Selbststudium/ E-learning/ Blended Learning.

Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für

  1. Verordnung (EU) 2019/942 des Europäischen Parlaments und des Rates (13) vor nimmt, ebenfalls nutzen. (13) Zur Sicherstellung der Kohärenz der Risikobewer tungen auf eine Ar t und Weise, die zur Stärkung des Ver trauens zwischen den Mitgliedstaaten im Falle einer Stromversorgungskr ise führ t, bedarf es eines gemeinsamen Ansatzes für die Bestimmung von Risikoszenar ien. ENTSO (Strom.
  2. 5 Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 (Text von Bedeutung für den EWR) (ABl. L 186 vom 11.7.2019, S. 1-20). Title: CM_PETI Author: HARTMANN-MUTSCH Christa Created.
  3. EU-Verordnung für die private Verwendung von Poolchemie Ab 01.02.2021 gibt es eine neue Regelung zur Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe. Diese Regelung betrifft auch die Verwendung von Poolchemie im Privatbereich - vor allem Produkte mit Schwefelsäure wie flüssiges pH-Minus
  4. August 2020: Stellungnahme der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V. zum Entwurf eines Gesetzes zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr.

Im Amtsblatt der EU am 24.06.2020 wurden Leitlinien für die Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe veröf-fentlicht. Zu den Leitlinien geht es hier. Gefahrstoffe Infos zur 17. ATP Auf der CIRCABC-Plattform wurden zwei Dokumente für das 35. CARACAL-Meeting bez. der The- matik List of RAC opinions (2019. Änderung der Verordnungen (EU) Nr 1024/2012 und (EU) Nr 167/2013 und zur Änderung und Aufhebung der Richtlinie 97/68/EG (ABl L 252 vom 16.9.2016) ABl L 231 v 06.09.2019, 30 Berichtigung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Ver-marktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr.

Update of Part-MED (Annex IV to Commission Regulation (EU) No 1178/2011) and Acceptable Means of Compliance and Guidance Material to Part-MED (ED Decision 2011/015/R Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 . Legal act in German: OJ L 186, 11.7.2019, p. 1 . History. 18.04.2018 . Adoption of the proposal in the EU. COM(2018) 209 . 20.06.

Entwurf eines Gesetzes zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangs-stoffen für. Titel: VERORDNUNG (EU) 2019/1148 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013. Eckpunkte: - Hebt die alte EU-VO Nr. 98/2013 auf

VERORDNUNG (EU) 2019/1148 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 20. Juni 2019. Leitlinien für die Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148. Ab 1. Februar 2021 darf flüssiges pH-Minus mit einer Konzentration von 45% ausschließlich an gewerbliche Nutzer abgegeben werden Titel: VERORDNUNG (EU) 2019/1148 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Ex-plosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 Eckpunkte: Hebt die alte EU-VO Nr. 98/2013 auf. Nationale Registrierungssysteme sind nicht mehr vorgesehen. Die.

Ab 01.02.2021 tritt die EU-Verordnung (2019/1148) in Kraft, die für den Einzelhandel den Verkauf separater Batteriesäurepackungen für trocken vorgeladene Batterien an Privatpersonen verbietet.Davon betroffen sind alle Banner Bike Bull Classic und Bike Bull AGM mit einem Säurepack. Der Handel mit trocken vorgeladenen Batterien mit Säurepacks zwischen gewerblichen Marktteilnehmern (Firmen. EUV 2019/1148 Verordnung, 2019-06-20. Titel (Deutsch): Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 . Titel (Englisch): Regulation (EU) 2019/1148 of the European Parliament and.

BGBl. I S. 2678 (Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013) BGBl Regulation (EU) 2019/1148 of the European Parliament and of the Council of 20 June 2019 on the marketing and use of explosives precursors, amending Regulation (EC) No 1907/2006 and repealing Regulation (EU) No 98/2013 (Text with EEA relevance). REACH Initial tex

Verordnung (EU) 2019/1148 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013, ABl. Nr. L 186 vom 11.07.2019 S. 1, in der jeweils geltenden Fassung - soweit nicht die Durchführung und Vollziehung durch das Bundeskriminalamt-Gesetz, BGBl. I Nr. 22/2002 geregelt ist. Änderung: Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 »REACH-Verordnung« vom 20.6.2019, veröffentlicht am 11.7.2019 Die Änderung erfolgt mit Artikel 18 der Verordnung (EU) 2019/1148. Die Änderung betrifft Eintrag 58 (Ammonium-nitrat). Dort werden in Spalte 2 die Absätze 2 und 3 gestri-chen. Bund Emissionen / Immissione

Der Stoff wird in Anhang I der Verordnung (EU) Nr. 2019/1148 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe genannt. Besondere Regelungen beachten, damit Privatpersonen keinen Zugang zu diesem Stoff erhalten. Die folgenden Informationen beziehen sich ausschließlich auf Wasserstoffperoxid-Lösungen in Konzentrationen ab 8 % bis kleiner als 35 %. Für Lösungen mit. Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 ( 1 ) => L 186/ Verordnung unterliegen. Der Stoff wird in Anhang I der Verordnung (EU) Nr. 2019/1148 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe genannt. Besondere Regelungen beachten, damit Privatpersonen keinen Zugang zu diesem Stoff erhalten. Die folgenden Informationen beziehen sich ausschließlich auf Wasserstoffperoxid-Lösungen in Konzentrationen ab 50 % bis kleiner als. 30. Entwurf eines Gesetzes zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 gemäß Artikel 76 Absatz 2 G VERORDNUNG (EU) 2019/1148 Darf ich ab dem 01.02.2020 in meinem privaten Pool noch pH Minus flüssig verwenden? Dazu habe ich Ihnen eine kleine Erklärung geschrieben: Ab dem 1. Februar 2021 gelten mit der EU-Verordnung 2019/1148 neue Vorgaben für Wasserpflegehersteller. Unter anderem sind Präparate mit Schwefelsäure betroffen( pH-Senker) die an Privatpersonen nur noch abgegeben werden.

Entwurf eines Gesetzes zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 Der Bundesrat nahm zu der Vorlage Stellung gemäß Drs. 489/1/20 (ohne Ziffern 4, 6, 9. Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe; Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe; Verordnung (EU) Nr. 852/2004 über allgemeine Lebensmittelhygien Starterbatterien Zubehör für PKW und Nutzfahrzeuge Industriebatterien Anwendungsbereiche. Taxis Offroad Wohnmobile LKW Rasentraktoren Motorboote Segelboote Camping/Caravan Pistengeräte Jetskis Schneemobile UTV E-Boote Hebebühnen Notstrom Alarmanlagen Golf Caddies/Carts Erneuerbare Energien Kehrmaschinen Reha (Rollstühle) USV Fahrerlose Transportsysteme (FTS) Energieversorger. Verordnung (EU) 2020/878 (18.06.2020) Betrifft die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern v. a. bezogen auf Nanoformen und endokrin wirkende Stoffe. Die Verordnung gilt ab dem 1. Januar 2021. Änderung des Anhangs XIII. Verordnung (EU) Nr. 253/2011 (16. März 2011) Ersatz des ursprünglichen Anhangs XIII. Änderungen des Anhangs XIV. 1. Änderung des Anhang XIV Verordnung (EU) Nr. 143/2011.

Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des

Januar 2013 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, aufgehoben durch Verordnung (EU) 2019/1148 vom 20. Juni 2019 (Abl. L 186/1) Hinweis: EUR-Lex bietet für europäische Vorschriften nicht immer die aktuell geltende Fassung, sondern häufig nur den Originaltext. (EU) č. 524/2013 - Nařízení Evroého parlamentu a Rady. (EU-Verordnung Nr. 402/2013) Ort. Legislative Entschließung des Europäischen Parlaments vom 16. April 2019 zu dem Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung von Anhang XVII der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 über die Vermarktung und Verwendung von. Verordnung über Fertigpackungen (FertigpackungsV) Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen (GefStoffV) Beschluss (EU) 2019/701 - zur Festlegung eines Glossars der gemeinsamen Bezeichnungen von Bestandteilen zur Verwendung bei der Kennzeichnung kosmetischer Mittel; Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. 704/20 | Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur 704/20 | Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 | 20

Entwurf eines Gesetzes zur Durchführung der Verordnung (EU

Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 - Siehe auch Weitere Gesetzgebung Verordnung (EU) 2019/957 der Kommission vom 11. Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe. Dieses in zweiter und dritter Lesung durch den Bundestag beschlossene Gesetz schafft die Voraussetzungen für einen wirksamen Vollzug der EU-Ausgangsstoffverordnung in Deutschland. Die EU-Verordnung. 30. Entwurf eines Gesetzes zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über di

AusgStGEG Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019

Ammoniumnitrat ist in der Verordnung (VO) EU 2019/1148 im Anhang I aufge-führt. Die Substanz ist im Handel frei erhältlich. Ab einer Stickstoffkonzentration im Verhältnis zum Ammoniumnitrat von 16 Gewichtsprozent oder mehr unter-liegt es als Stoff oder in Gemischen der Meldepflicht für verdächtige Transaktio-nen. Bei Bekanntwerden entsprechender Erkenntnisse werden umgehend die er. Mit der Veröffentlichung der Verordnung (EU) 2019/1148 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013, ist es erforderlich, das Bundesgesetz über den Schutz des Menschen und der Umwelt vor Chemikalien (Chemikaliengesetz 1996 - ChemG 1996), BGBl. I Nr. 53/1997. Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr 98/2013 ABl L 186 v 11.07.2019, 21 Verordnung (EU) 2019/1149 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 zur Errichtung einer. Entwurf eines Gesetzes zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäi-schen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwen-dung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013 gemäß Artikel 76 Absatz 2 GG Drucksache 489/20 Drucksache 489/1/20 Stellungnahme wie.

BGBl. I 2020 S. 2678 - Gesetz zur Durchführung der ..

1. Änderungen für den neuen REACH Anhang II (2020/878/EU) - SDB2021 Die neue Fassung des Anhangs II gemäß 2020/878/EU wurde am 26.06.2020 im EU-Amtsblatt (L203) veröffentlicht. Die Verordnung trat am 16.07.2020 in Kraft und gilt ab dem 01.01.2021 Die vorgesehene Übergangsfrist endet mit 31.12.2022. Dies bedeutet, die neuen Regelungen. Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP-Verordnung) mit Anpassungen bis zur Verordnung EU 2019/521 der Kommission vom 27.03.2019 AnhängeXIV und XVII der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH-Verordnung) mit Anpas-sungen bis zur Verordnung (EU) 2019/1148 der Kommission vom 20.06.2019 TRGS 900, TRGS 903, TRGS 905 und TRGS 910 Katalog wassergefährdender Stoffe (Datenbank Rigoletto des.

Sicherheitsdatenblätter, die noch nicht den Anforderungen der Verordnung 2020/878/EU entsprechen, dürfen bis zum 31.12.2022 weiterhin zur Verfügung gestellt werden. Mit der Verordnung 2020/878/EU wurde das EU-SDB an die UN GHS-Empfehlungen (Revision 6 bzw. 7) angepasst. Neben einer kompletten Umstrukturierung der Abschnitte 9 und 11 (Detail Neue Verordnungen (EU) 2019/4 und 2019/6 über die Herstellung, das Inverkehrbringen und die Verwendung von Arzneifuttermitteln bzw. Tierarzneimitteln sind ab 28. Januar 2022 anzuwenden: 01.03.2019: Übersichtlich zusammengefasst: Änderungen bezüglich Zulassungen neuartiger Lebensmittel gemäß Verordnung (EU) Nr. 2015/2283: 04.03.201 Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung d. Bundesregierung / Bundesministerium des Innern und für Heima Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) 2019/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe, zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 98/2013; Zustimmungsgesetz. 3 Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund, Berlin: Erläuterungen zum 996.

  • Jüdische Nachnamen in Deutschland.
  • Hydraulischer Abgleich selber machen.
  • DISM Windows PE.
  • Samsung tablet wlan probleme.
  • Temperaturanzeige digital.
  • Revelry Shop.
  • Word stürzt ständig ab Mac.
  • Terminal Server Windows.
  • Linsen Schnellkochtopf.
  • Restaurants Landkreis Erding.
  • Autokraft Bad Oldesloe Fahrpläne.
  • Sierra compatibility.
  • Kadettenanstalt Potsdam.
  • PLZ Herne.
  • P value from t calculator.
  • Lebenslauf Beispiele.
  • Bachelorarbeit Instagram Identität.
  • Mass Effect 2 final Team.
  • Norwegian Cruise Line aktuell.
  • Dahmeshöved Ferienhaus.
  • Julia Engelmann Für meinen Vater.
  • Griechische Erfindungen.
  • Prüfungsamt uni Stuttgart Öffnungszeiten.
  • König der Ostgoten der Große.
  • Tennis spielen in Hessen.
  • Teckentrup handsender sh2 d bedienungsanleitung.
  • Reno, Nevada.
  • Betreibungsamt Bern.
  • Growbedarf online bestellen.
  • Deutsch Schülerhilfe.
  • Von hier zum Hauptbahnhof.
  • Pflaster Blutstillend Marcumar.
  • Montblanc Kugelschreiber Sale.
  • Internet Flatrate Vergleich.
  • Cowboys roster 2018.
  • Topo Schweiz PRO Anleitung.
  • Wasserkanister 30l.
  • Solomidbro.
  • Berlin Duales Studium Bauingenieurwesen.
  • Reiten im Sauerland.
  • Präventionskurse Deggendorf.